Florian Wagner

Serielle Zustände

Annäherungen an die österreichische Fernsehlandschaft

Einband Paperback
240 Seiten ,14,0 x 22,0
Juni 2021
ISBN 978-3-85449-576-5
In Kürze lieferbar, Bestellung vorgemerkt

25,00

Typisch für das Fernsehen sind seine seriellen Formate. Sie geben den Rahmen der Stoffentwicklung vor und begleiteten den Alltag des Publikums als regelmäßige TV-Ereignisse – oft über einen längeren Zeitraum. Das prägt Sehgewohnheiten und eine spezifische Öffentlichkeit im Sinn eines gemeinsamen Erfahrungshorizonts aus. Fernsehen als Kulturtechnik ist dabei eng eingebunden in die Verfasstheiten des Staates Österreich nach 1945.
Die Fernsehlektüre, so die Grundannahme der Herausgeber_innen, ermöglicht die Erschließung verschiedenster gesellschaftlicher Zustände. Das Buch durchleuchtet Fernsehen vor allem als kulturelles Phänomen und perspektiviert wesentliche Pionierarbeiten der österreichischen Fernsehgeschichte, die heute als »Allgemeingut« gelten, in es