Bildungslandschaften in Bewegung

Positionen und Praktiken

Herausgegeben von TU Wien, Fakultät für Architektur und Raumplanung

208 Seiten ,14,2 x 12,0
Juni 2018
ISBN 978-3-85449-507-9
Lieferbar

18,00

Bildungskonzepte werden in Räumen vermittelt, sei es in Institutionen wie dem
Kindergarten, der Schule, der Universität oder in informellen Bildungseinricht ungen
sowie im Stadtraum selbst. Zusammen bilden sie eine Landschaft, die sich an
individueller Entfaltung, an gesellschaftlicher und ökologischer Brauchbarkeit von
Wissen, sowie an lebenslangem Lernen in einer sich schnell verändernden Umwelt
orientiert.
Rund um die Fakultät Architektur und Raumplanung an der Technische Universität
Wien hat sich das interdisziplinäre Forschungsteam »Arbeitsraum Bildung« gebildet,
das gemeinsam mit der Allgemeinen Unfallversicherung (AUVA) eine Kommunikationsplattform
für ExpertInnen aus Theorie und Praxis betreibt. Sie wendet sich
an Institutionen und Personen, die sich an der aktiven Diskussion um die Gestaltung
von Bildungsräumen beteiligen. Gemeinsam versucht das offene Netzwerk,
Bildungslandschaften neu zu denken, zu gestalten und zu refl ektieren.
Die vorliegende Publikation möchte Bildungslandschaften in Bewegung bringen,
indem sie unterschiedliche Positionen und Praktiken zum Thema zusammenführt.
Diskussions beiträge von ArchitektInnen, RaumplanerInnen, PädagogInnen, ErhalterInnen,
SoziologInnen und BildungswissenschafterInnen setzen Bildungsbauten
in den Kontext, erläutern pädagogisches Arbeiten, zeigen Strategien der Raumaneignung
auf und berichten über partizipatives Forschen. Das Forschungsteam
berichtet über den Stand seiner aktuellen Forschungsthemen und stellt eine enge
Verwebung von Forschung, Lehre und Praxis her.